Jahreshauptversammlung 2018

Die Freiwillige Feuerwehr Völkenrode hat auf ihrer Jahreshauptversammlung einen Blick auf das zurückliegende Jahr geworfen und verschiedene Mitglieder geehrt.

Zum Auftakt wurde in einer Gedenkminute den verstorbenen Ehrenmitgliedern gedacht.

Unsere Gäste betonten in ihren Grußworten die immer wichtigere gegenseitige Unterstützung der Ortswehren bei Einsätzen auf Ortsebene durch die Alarmverbünde. Daraus resultierte im letzten Jahr der Feuerwehrbedarfsplan sowie vor allem der darauffolgende Umsetzungsplan zu den empfohlenen Maßnahmen. Außerdem dankten sie für die geleistete Arbeit und die aufgebrachten Stunden um Einsätze wie beispielsweise beim Hochwasser oder Sturm zu bewältigen. Der Dank galt ganz ausdrücklich auch den Familien zuhause, die die Feuerwehrleute im Einsatzfall ziehen ließen, auch wenn das nicht immer ganz einfach sei.

Der neue Orts-Brandmeister Gordon Rusch berichtete aus dem abgelaufenen Dienstjahr 2017:

Zum 31.12.2017 bestand die Einsatzabteilung aus insgesamt 48 aktiven Mitgliedern, von denen 9 weibliche Kameradinnen waren. Die Mannschaft teilte sich gleichmäßig in zwei Gruppen auf. Gezählt wurden außerdem:

  • 14 taugliche Atemschutzgeräteträger
  • 2 Kameraden die sich auf Stadtebene in Ausbildung und im Fachzug IUK engagieren
  • 2 Kameraden im Brandsicherheitswachdienst für das Staatstheater
  • 3 Kameraden als Doppelmitglieder (Wendeburg, Wahle und Watenbüttel)
  • 11 Ehrenmitglieder
  • 93 Fördernde Mitglieder

Insgesamt leistete die Einsatzabteilung 3.333,47 Stunden für Übungsdienste, Dienstbesprechungen, Einsätze auf Ortsebene, Einsätze in den Fachzügen 80 (Personalreserve) und 89 (Verpflegung), Unwettereinsätze im Bereich West sowie überörtlichen Ausbildungen, Betreuertätigkeiten und der Brandsicherheitswache.

Mit insgesamt 39 Einsätzen hat die Ortswehr Völkenrode im Jahr 2017 30 Einsätze mehr gegenüber dem Vorjahr verzeichnet:

  • 10 Einsätze auf Ortsebene
  • 1 Einsatz im Alarmverbund mit Watenbüttel
  • 11 Einsätze im Bereich West
  • 9 Einsätze mit dem Fachzug 89
  • 8 Einsätze mit dem Fachzug 80

Neben diversen Übungsabenden und Lehrgängen nahmen Mitglieder der Ortswehr an weiteren Veranstaltungen des Jahres teil. Dazu zählten die Teilnahme als gemischte Gruppe gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Watenbüttel am Stadtwettkampf, das jährliche Preisskat, Ausschießen des Feuerwehrkönigs, unser Oktoberfest, Verabschiedung des Stadtbrandmeisters im Zuge des Florianstages sowie die Teilnahme am lebendigen Adventskalender durch die Kinder- und Jugendfeuerwehr.

In unserem Feuerwehrhaus wurden im vergangenen Jahr diverse Fenster ausgetauscht und die Außenfassade des Giebels aufwändig instandgesetzt. Weitere Baumaßnahmen sind jedoch notwendig.

Die Jugendfeuerwehr Völkenrode bestand zum Jahresende 2017 aus 12 Jugendlichen und damit 4 mehr als zum Ende 2016 (1 Austritt, 5 Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr). Von den jugendlichen Mitgliedern waren 7 weiblich. Der Altersdurchschnitt lag bei 12 Jahren.

Jeder Jugendliche erreichte über das Jahr 234 Stunden in Feuerwehrtechnischen Diensten, allgemeiner Jugendarbeit, Spielen und Gruppenarbeit sowie Lagern und Fahrten.

Feuerwehrtechnische Dienste waren u.a. die Übungen für die Stadtwettkämpfe, Fahrzeugkunde, Erste-Hilfe und Gerätekunde.

Das 25. Jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr am 13.10.2017 wurde in kleiner Runde gewürdigt und wird im Jahr 2018 nachträglich mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Die Kinderfeuerwehrwartin berichtete über das vergangene Dienstjahr der Kinderfeuerwehr. Dabei zählte sie 18 Kinder in der Kinderfeuerwehr nachdem im Oktober 5 Kinder in die Jugendfeuerwehr gewechselt hatten.

Ende April wurde gemeinsam im Feuerwehrhaus übernachtet. Das Highlight des Abends war ein „Einsatz“ für die Kinder zum „Nachlöschen von Brandnestern des Osterfeuers“.

9 Kinder absolvierten im Juni fehlerfrei das Brandflohabzeichen, das die erste erreichbare Auszeichnung der Kinderfeuerwehr darstellt. Prüfungsinhalte dazu sind Erste Hilfe, Brandschutzfragen, Löschen an der Spritzwand auf Zeit, Geschicklichkeit und Teamfähigkeit.

Im September 2017 konnte die Kinderfeuerwehr mit einer 6-köpfigen erfolgreich den Pokal der „Spiele ohne Grenzen“, also dem Stadtwettkampf der Kinderfeuerwehren Braunschweig, verteidigen. Zwei weitere Gruppen von uns erreichten dabei den 5. und 6. Platz. Auch bei dieser Veranstaltung wird die Teamfähigkeit der Kinder besonders großgeschrieben.

Die thematischen Ausbildungsschwerpunkte der Kinderfeuerwehr waren im Jahr 2017 das Experimentieren, basteln von CO2- und Schaumlöschern sowie das Thema Natur. Hierbei wurde auch an vier Diensten das Julius von Thünen Institut besucht und ein Waldsofa gebaut.

Im anstehenden Jahr soll es thematisch vor allem um die Aufgaben der Feuerwehr gehen. Dazu ist jeweils ein Besuch bei der Flughafenfeuerwehr Hannover und in der Jugendverkehrsschule geplant. Auch die Schlauchkunde und Fahrzeugkunde sollen behandelt werden.

Aus der Einsatzabteilung wurden zwei Kameradinnen zur Feuerwehrfrau ernannt. Ein Kamerad wurde zum Hauptfeuerwehrmann und zwei weitere Kamerad/innen zu 1. Hauptfeuerwehrleuten.

Geehrt wurden zwei fördernde Mitglieder für ihre 25-jährige Treue zur Ortswehr sowie zwei Kameraden für ihre 25-jährige aktive Mitgliedschaft und ein weiterer Kamerad für sein 40. Jubiläum.

Für die Leistungen zum Hochwasser im Sommer 2017 verlas der Orts-Brandmeister die Urkunde zu Dank und Anerkennung des Niedersächsischen Ministerpräsidenten.

In den Wahlen wurden große Teile des Ortskommandos von den aktiven Mitgliedern nahezu einstimmig neu oder wiedergewählt.